Wenn ich ankomme

by Comfreak from Pixabay
Poesie von Laura Schröer
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on pocket
Share on email
Share on whatsapp
Share on print

„Wenn ich ankomme – bei mir
fühl ich mich geerdet
bin ohne Druck
atme frei
 
Wenn ich ankomme – bei dir
stehe ich mit beiden Füßen im Gras
der Himmel grenzenlos über mir
auch in mir
 
Wenn ich ankomme – bei uns
kann ich dich spüren
im Zuhause dazwischen
zwischen Himmel und Erde“

Laura Schöer

Die Berührung mit dem Ende des Lebens in seiner Selbstverständlichkeit und Natürlichkeit gehörte schon als Kind zu meinem Alltag. Als Jugendliche fing ich an, ehrenamtlich mit älteren Menschen zu arbeiten – ihren Themen und Fragen zu lauschen – und machte Musik auf Trauerfeiern.
Seit ich zurückdenken kann, beschäftigen mich die großen Fragen um Leben und Tod, das Wesentliche – was sich durch eine einschneidende persönliche Verlusterfahrung noch verstärkt hat.
Als studierte Religionspädagogin bin ich in die Tiefe getaucht, mit vielfältigen Glaubens- und Weltanschauungen in Berührung gekommen, habe auf Seelenebene geforscht - und mich auch wissenschaftlich mit Trauer, existentiellen Situationen und der Begleitung in verschiedenen Lebenslagen beschäftigt. 
Als zertifizierte Kunstpädagogin ist mir wichtig, die Kreativität, das Gestalterische eines jeden Menschen in den Blick zu nehmen und (neue) Ausdrucksformen zu finden, die persönliche Handschriften tragen.
Heute lebe ich meine Berufung: Zeremonien leiten, Abschiede gestalten mit Worten und Musik. Die innere Haltung meiner Arbeit ist: Verbindung schaffen, Grenzen lösen. Ich gehe für die WEITE im Herzen, für das JA zum Leben.

Beginne mit uns den Dialog

Hinterlasse deine Gedanken

mood_bad
  • No comments yet.
  • Add a comment